CEREC

Die Abkürzung CEREC steht für „CEramic REConstruction“ – die Zahnrestauration mit hochpräzise gefertigtem keramischem Zahnersatz in nur einer Sitzung. Hierbei wird mit einem digitalen Scanner ein dreidimensionales Bild des zu versorgenden Zahnes erstellt. Mittels Computersoftware gestaltet der Zahnarzt digital den metallfreien Zahnersatz, der  in unserem praxiseigenen Zahntechniklabor von der Cerec Schleifeinheit gefräst wird. Für ein perfektes ästhetisches und individuelles Ergebnis wird der Zahnersatz durch den Zahntechniker veredelt. Dadurch besteht die Möglichkeit den Patienten innerhalb weniger Stunden mit Veneers, Inlays, Teilkronen oder Kronen aus Keramik ästhetisch hoch anspruchsvoll zu versorgen.

Ablauf einer CEREC-Sitzung

Zunächst wird durch den Zahnarzt die Karies geschädigte Zahnsubstanz entfernt und der Zahn daraufhin für ein Inlay, Teilkrone oder Krone präpariert. Durch den optischen Abdruck der Zähne wird ein dreidimensionales Modell erstellt, an dem der Zahnarzt am Computer die ideale Form des Zahnersatzes gestaltet. Daraufhin fräst die Schleifeinheit innerhalb von nur einer halben Stunde den keramischen Zahnersatz, der anschließend durch den Zahntechniker veredelt und farblich individuell an die Nachbarzähne angepasst wird. Hierzu steht eine Vielzahl unterschiedlicher keramischer Materialen zur Verfügung, die nach den individuellen Anforderungen ausgewählt werden. Abschließend wird nach endgültiger Kontrolle der Passung im Mund der Zahnersatz adhäsiv mit dem Zahn verbunden.

Vorteile der CEREC-Methode

  • Vollständig biokompatible Zahnkeramik (metallfrei)
  • Komplette Behandlung in nur einer Sitzung
  • Höchst ästhetisch und langlebig
  • Kein unangenehmer Abdruck nötig
  • Kein Provisorium nötig